1. Spieltag Bezirksliga in Nürnberg 25.11.2018

.

Heiß auf den 1. Spieltag – Abkühlung folgte prompt

 

Das Volleyball Mixed-Team der SG Herrieden freute sich darauf, am 25.11.18 endlich den 1. Spieltag in der Bezirksliga bestreiten zu dürfen.

Der Weg führte uns nach Nürnberg, dort standen zwei Spiele auf dem Plan. Das erste Match war gleich das Derby gegen die Ansbacher Mannschaft „Cataplum.“ Wir starteten ungewohnt nervös gegen die Routiniers und mussten somit den ersten Satz deutlich mit 25:11 abgeben. Danach fanden wir besser ins Spiel und waren phasenweiße auf Augenhöhe. Leider ließ dann ein sehr gut ausgebildeter Ersatzspieler der Ansbacher keine Gnade walten und machte den Satz mit 25:18 zu. Schade, da wäre mehr drin gewesen.

 

Gleich am 1. Spieltag stand auch das Duell mit dem alljährlichen Sieger der Mixed-Liga und Teilnehmer der Bayerischen Meisterschaft an. „Fit for Fun“ erwies sich als wahrer Lehrmeister und brachte unsere Annahmespieler gewaltig unter Druck,  -sodass wir keinen vernünftigen Angriff aufbauen konnten.

Mit ihren gut platzierten Flatteraufschlägen erzielten die Zirndorfer Punkt um Punkt und gewannen somit das Spiel verdient in zwei Sätzen mit 25:8 und 25:8.

 

Obwohl wir am ersten Spieltag zwei Niederlagen kassiert haben, lassen wir die Köpfe nicht hängen und haben auch den Humor nicht verloren ;-)

Es stehen noch drei weitere Spieltage bevor. Wir gewinnen zusammen und wir verlieren zusammen.

Auf geht’s, Blockbusters!



 


10.06.2018 - Relegation zur Mixed-Bezirksliga

.

Knapp an der Sensation vorbeigeschrammt

Nach einer überragenden Saison als Aufsteiger (niemals schlechter als Rang drei) stand für uns am vergangenen Sonntag das i-Tüpfelchen an: die Aufstiegsrelegation in die Bezirksliga.

Fünf Teams duellierten sich in Ansbach um die ersten beiden Plätze, die zum Aufstieg berechtigen. Die Vorfreude war unsererseits riesengroß, die Erwartungen deutlich kleiner, da man sich der Außenseiter-Rolle bewusst war.

Gleich in Spiel 1 gegen den TSV Ansbach („Cataplum“) erkannten wir, dass der Klassenunterschied zwischen Bezirksliga und –klasse doch spürbar ist. Trotz guter, eigener Leistung gingen beide Sätze an den Gastgeber (17:25, 21:25), dem wir jedoch alles abverlangten. 

Unser nächster Gegner TSV Altenfurt („Sixxt Nix“) spielte ebenso wie die Ansbacher gegen den Abstieg aus der Bezirksliga. Hier zeigte sich, dass wir die nächsten Jahre durchaus nach oben schielen dürfen: beide Sätze entschieden wir recht ungefährdet für uns, wobei die Ergebnisse mit 25:23 und 25:18 knapper ausfielen als es der Spielverlauf vermuten ließ.

Nach dem Spiel gönnte man uns eine kleine Verschnaufpause, da wir als einzige Mannschaft vier Spiele bestreiten mussten und diese sogar noch in Folge. Die anderen Mannschaften nahmen jeweils ein Ergebnis aus der Runde mit.

Spiel 3 gegen den TV Lauf („6 am Netz“) war für uns nun das erste gegen einen der anderen Aufstiegsaspiranten. Im ersten Satz gelang gelang uns ausnahmslos alles (25:17). Leider kam es in Satz 2 zu einem Bruch im Spiel und aufgrund vieler Eigenfehler zum verdienten Satzverlust (17:25). Unglücklicherweise setzte sich dies im Tiebreak fort, sodass man das Spiel letztendlich abgeben musste (8:15). Mit dem verlorenen Tiebreak waren die beiden Aufstiegsplätze in sehr weiter Ferne gerückt.

Dennoch wollten wir die Saison im letzten Spiel gegen den VfL Nürnberg („Smashed Potatoes“) noch mit einem Sieg krönen. Die Partie erwies sich von Beginn an als Duell auf Augenhöhe. Trotz dreier Satzbälle bei 21:24 für den Gegner erzwangen wir die Verlängerung und setzten uns sogar noch mit 28:26 durch. Nun machten sich aber die Anstrengungen bemerkbar und nach 18:25 hieß es wieder einmal Tiebreak: nach schwachem Start und schnellem Rückstand konnten wir im Gegensatz zum Gegner aber noch einmal alle Körner zusammenkratzen und überrollten diesen dann doch eindrucksvoll mit 15:9.

Was für eine tolle Saison, was für überragender Abschluss! In der Gruppe reichte es zwar „nur“ für den dritten Platz, womit der Aufstieg knapp verpasst wurde, mit unserer Leistung sind wir jedoch mehr als zufrieden. Überragend waren auch unsere Fans auf der Tribüne, die all unsere Spiele mit lauter Unterstützung zu Heimspielen und sehr viel Eindruck auf unsere Gegner gemacht haben!

Zur neuen Bezirksklasse-Saison ab September werden wir wohl nicht mehr zu den Underdogs gehören...




 


Vorschau Relegation Mixed-Bezirksliga

.

.

Kann uns bitte mal jemand kneifen?

Eigentlich können wir es immer noch nicht so ganz glauben... unsere Mixed-Mannschaft ist letzte Saison in den Ligabetrieb eingestiegen, sogleich in die Bezirksklasse geklettert und jetzt stehen wir sogar in der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga!

Genau diese Relegation findet nun am 10.06.2018 in der Sporthalle des TGH Ansbach statt (ab 10 Uhr), also direkt vor unserer Haustüre. Gespielt wird in einer 5er-Relegationsgruppe, die nur für den Erst- und Zweitplatzierten den Aufstieg in die Bezirksliga mit sich bringt. Aus jeder Liga (Bezirksliga, Bezirksklasse 1 & 2) hatten sich zwei Teams qualifiziert, die jedoch nicht mehr gegeneinander spielen und deshalb das Ergebnis aus der Runde mitnehmen. Die zweite Mannschaft unserer Liga hat auf die Relegation verpflichtet, weshalb wir bei "Null" starten. Als Konsequenz steht uns ein gnadenloser Spielplan bevor mit 4 Spielen in Folge! Die Ausgangssituation und den Spielplan findet ihr unter https://www.volley.de/halle/erg/qp/orga-22/saison-2017/bereich-4000/wid-13168/wsid-1/

Im Folgenden stellen wir euch kurz unsere Gegner vor:

1. TSV Ansbach ("Cataplum")

· Platz 9 in Bezirksliga
· 4 Siege, 7 Niederlagen
· seit 3 Jahren in Bezirksliga

2. TSV Altenfurt ("Sixxt Nix")

· Platz 10 in Bezirksliga
· 2 Siege, 9 Niederlagen
· erstes Jahr in Bezirksliga, dritte Relegation in Folge

 3. TV 1877 Lauf ("6 am Netz")

· Platz 2 in Bezirksklasse 2
· 8 Siege, 3 Niederlagen
· nach Abstieg aus Bezirksklasse vor 3 Jahren, die letzten beiden Jahre in Relegation gescheitert

4. VfL Nürnberg ("Smashed Potatoes")

· Platz 4 in Bezirksklasse 2 (Nachrücker)
· 7 Siege, 4 Niederlagen
· im Vorjahr erstmalig dabei und mit uns gemeinsam gleich aufgestiegen

 

Im Grunde kann in dieser recht ausgeglichenen Gruppe jede Mannschaft Jeden schlagen. Dennoch sollte aufgrund des Klassenunterschiedes zwischen Bezirksliga und -klasse vor allem das Team aus Ansbach klarer Favorit sein. Danach sind die Mannschaften aus Lauf und Altenfurt anzusiedeln. Wir selbst wollen vor allem Erfahrung sammeln und unseren mitgereisten Fans schönes Volleyball zeigen. Mal sehen, was dann dabei herausspringt...



 


22.04.2018 – 4. Spieltag Mixed-Bezirksklasse

.

Als Tabellenzweiter fuhren wir am Sonntag zum letzten Spieltag nach Lauf und wollten uns zumindest einen Relegationsplatz sichern. Dass uns die Rolle des Gejagten nicht wirklich liegt, konnte man aber schon am vorherigen Spieltag sehen, als wir die erste Saisonniederlage kassierten.

Auch im ersten Spiel des Tages gegen die „Querschläger“ (Eichenkreuz Nürnberg) – unsere engsten Verfolger – flatterten unsere Nerven gehörig. Immer wieder kamen wir durch Aufschlagserien des Gegners ins Hintertreffen und konnten uns wegen vieler, eigener Fehler nie richtig in Schlagdistanz bringen. Deshalb gingen letztendlich beide Sätze mit 18:25 und 16:25 verdient an die „Querschläger“.

Das war der denkbar schlechteste Start in den Spieltag. Der Mannschaft waren nun die Verunsicherung und der Druck der Verfolger anzumerken. Zudem wartete in Spiel 2 mit den „Überläufern“ des Post SV Nürnberg gleich der nächste Verfolger. Im Grunde lief es wie im vorherigen Spiel und den ersten Satz verlor man aufgrund vieler Annahmefehler deutlich mit 16:25. Danach kam der stotternde Motor jedoch in Schwung und wir verschafften uns eine komfortable Führung – leider nicht komfortabel genug, denn auch diese wurde innerhalb kürzester Zeit verspielt und man verlor auch den zweiten Satz mit 21:25.

Im letzten Spiel gegen „Di Eggsberdn“ des FC Ezelsdorf musste nun mit aller Macht ein Sieg her, um nicht alle Chancen auf einen Relegationsplatz zu verspielen. Zwischenzeitlich war man nämlich auf den undankbaren vierten Tabellenplatz abgerutscht und damit auf fremde Schützenhilfe angewiesen. Gegen den FC Ezelsdorf gewonnen wir jedoch gleich zu Beginn unsere Spielfreude zurück und ließen zu keiner Zeit Zweifel zu, wer das Feld als Sieger verlassen wird (25:15, 25:22).

Im Anschluss blieb uns im Spiel der „Überläufer“ (Post SV Nürnberg) gegen „Mit 60 fit!“ (TV Fürth 1860) aber nur noch die Zuschauerrolle. Als sich die Fürther in einem spannenden Tiebreak letztendlich durchsetzen konnten, war bei uns die Freude natürlich riesengroß!

Frisch aufgestiegen und gleich in der ersten Saison 8 Siege und 3 Niederlagen auf’s eigene Konto verbucht! Das bedeutet in der Tabelle Rang 3 und die verdiente Berechtigung zur Aufstiegsrelegation in die Bezirksliga. Davon hätte man zu Beginn der Saison wohl kaum zu träumen gewagt... Dass es neben der Relegation auch noch den 30. Geburtstag unserer Angreiferin Katha zu bejubeln gab, war Grund genug, um noch eine Herrieder Pizzeria in Beschlag zu nehmen und den Tag in einer geselligen Runde ausklingen zu lassen.

Die Relegationsrunde findet am Sonntag den 10.06. in Ansbach statt. Die Sporthalle des THG ist für uns Herrieder ja nur einen Katzensprung entfernt und wir hoffen deshalb auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer Fans!








  
 

 


Vorschau 4. Spieltag Mixed-Bezirksklasse

.

.

Die Saison der mittelfränkischen Mixed-Ligen steht kurz vor dem Ende. So haben bereits die drei Kreisligen, die parallele Bezirksklasse und die Bezirksliga ihre letzten Spieltage hinter sich und Auf-/ Absteiger sowie Relegationsteilnehmer ausgespielt.

In unserer Bezirksklasse kommt es am Sonntag 22.04. in Lauf zum Showdown, denn bei drei Spielen für jede Mannschaft steckt im Grunde die gesamte untere Tabellenhälfte noch im Abstiegs- und die obere Tabellenhälfte im Aufstiegskampf (https://www.sg-herrieden.de/Volleyball/Erwachsene/Ergebnisse-Tabelle.html).

Glücklicherweise können wir uns zur oberen Hälfte zählen und stehen sogar auf Platz 2, punkt- und satzgleich mit dem Ersten aus Hersbruck. Leider steigt aber nur der Tabellenerste direkt in die Bezirksliga auf, weshalb wir auf einen Patzer der Hersbrucker hoffen müssen. Viel wichtiger ist jedoch, zuerst „die eigenen Hausaufgaben zu erledigen“. Immerhin reichen zwei Niederlagen sogar aus, um komplett aus den Relegationsrängen (Platz 2 und 3) zu rutschen.

Hausaufgabe 1
Gleich zu Beginn des Spieltages kommt es zum Duell mit dem Drittplatzierten namens „Querschläger“. Die erste Saisonhälfte über eilten wir beide im Gleichschritt von Sieg zu Sieg, bevor es am letzten Spieltag für uns die erste und für die „Querschläger“ die ersten beiden Niederlagen zu verdauen gab. Mit einer Bilanz von 6-2 rangiert das Team des Eichenkreuz Nürnberg damit knapp hinter uns und wird uns voll motiviert gegenüberstehen. Denn es geht ihnen nicht nur um die Sicherung von Platz 3: unter der Voraussetzung, dass beide Mannschaften die Relegationsrunde erreichen, wird das Ergebnis der Partie dorthin mitgenommen!

Hausaufgabe 2
Nicht weniger schwierig wird das Spiel gegen die „Überläufer“ des Post SV Nürnberg. Mit einer Bilanz von 5 Siegen bei 3 Niederlagen (davon 2 gegen Platz 1 & 3 der Liga) sprechen sie nämlich noch ein Wörtchen mit im Aufstiegsrennen und könnten uns im Worst-Case mit diesem Spiel sogar von den Relegationsplätzen verdrängen. Vielleicht bejubeln wir danach aber schon das sichere Erreichen der Relegation...

Hausaufgabe 3
Die letzte Hausaufgabe der Saison stellt das Spiel gegen „Di Eggsberdn“ des FC Ezelsdorf dar. Bei aller Bescheidenheit muss man hier einen deutlichen Sieg einfahren. Denn der Gegner konnte bislang kein Spiel für sich entscheiden und steht damit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Für die Mannschaft aus Ezelsdorf besteht nur noch eine sehr geringe Chance, sich auf den letzten Drücker in die Abstiegsrelegation zu retten.

Und dann?
In den Parallelspielen werden wir vor allem die Partie zwischen dem TV Hersbruck („Down Under Reloaded“) und ATSV Erlangen („rATS Vatz 2“) mit großer Spannung verfolgen. Denn einerseits hoffen wir natürlich auf einen Ausrutscher des Erstplatzierten gegen den Vierten. Andererseits bauen wir darauf, dass sich die Erlanger nicht mehr auf einen Relegationsrang vorschieben können. In diesem Fall würden wir nämlich unsere bisher einzige Niederlage in die Relegationsrunde mitnehmen.

Mehr Spannung geht also kaum! Gefeiert wird nach dem Spieltag aber auf jeden Fall, entweder der Klassenerhalt, das Erreichen der Relegation oder vielleicht sogar der direkte Aufstieg...



 


11.03.2018 Heimspiel

.



Der dritte Spieltag der Saison stand auf dem Plan. Durch die bisherigen 5 Siege aus 5 Spielen war man als Tabellenführer der "Gejagte".

Im ersten Spiel stand das Team "Fightsbronn" als Gegner auf der anderen Seite des Netzes. Hier kam man gut ins Spiel und konnte somit auch neue Mitspieler Ligaerfahrung sammeln lassen. Das Spiel ging 2:0 an uns.

Das darauffolgende Spiel gegen "rATZ Vatz 2" fing schleppend an. Eine Aufschlagserie des Gegners brachte uns stark in Bedrängnis, sodass man den ersten Satz deutlich abgeben musste. Im zweiten Satz kam man zwar besser ins Spiel, musste allerdings auch diesen Satz und somit das Spiel verloren geben.

Im dritten und somit letzten Spiel des Tages hieß der Gegner "Blocknix". Hier konnte man die angestaute Wut, des zuvor verloren gegangenem Spiels, abbauen. Der erste Satz ging zu 10 an uns. Im zweiten Satz kam der Gegner besser ins Spiel und gleichzeitig sank die Konzentration der eigenen Mannschaft. Letztlich ging das Spiel verdient an uns.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage mussten wir leider die Tabellenführung abgeben. Down Under Reloaded grüßt nun von ganz oben. Jedoch hat auch diese Mannschaft heute einen Satz abgegeben, sodass wir punktgleich sind.

Jetzt heißt es noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren um am 22.04.2018 in Lauf erfolgreich zu sein.



 
 

 


Vorschau 3. Spieltag Mixed-Bezirksklasse

.

.

Wichtiger Heimspieltag auf dem Weg zum Aufstieg

Das Ziel „Klassenerhalt“ ist abgehakt (siehe Bericht zum letzten Spieltag), selbstbewusst lautet nun also die Mission: Durchmarsch in die Bezirksliga!

Mit fünf Siegen aus fünf Spielen stehen wir an der Tabellenspitze der Bezirksklasse 1 Mittelfranken und möchten diese am 11.03. vor heimischem Publikum auch verteidigen. In der Sporthalle der Realschule Herrieden dürfen wir ab 10:00 Uhr den 3. Spieltag austragen und freuen uns auf drei hochgehandelte Gegner:

In unserem ersten Spiel gegen 11:00 Uhr wartet mit dem ASV Veitsbronn („Fightsbronn“) ebenfalls ein Aufsteiger, der mit einer Bilanz von zwei Siegen bei drei Niederlagen derzeit Rang 9 belegt. Die Niederlagen verdanken sie jedoch ausschließlich starken Gegnern der oberen Tabellenhälfte.

Dieselbe Bilanz weist auch das Team „rATS Vatz 2“ des ATSV Erlangen auf, die jedoch aufgrund des besseren Satzverhältnisses auf Platz 7 rangieren. In der Vorsaison belegten sie noch einen starken zweiten Platz und verzichteten freiwillig auf die Aufstiegsrelegation. Das Spiel wird voraussichtlich gegen 12:30 Uhr angepfiffen.

Zu guter Letzt spielen wir um ca. 14:30 Uhr gegen den Post SV Nürnberg („Blocknix“). Und zur großen Überraschung: auch dieser Gegner hat bisher zweimal gesiegt und dreimal verloren (Tabellenplatz 6).

Um aus diesen Begegnungen drei Siege davonzutragen, benötigen wir die volle Unterstützung des heimischen Publikums! Bei freiem Eintritt und reichhaltiger Verpflegung laden wir sowohl „Wiederholungstäter“ als auch „Volleyballneulinge“ ein, mit uns für eine stimmungsvolle Kulisse zu sorgen.



 


28.01.2018 - 2. Spieltag Mixed-Bezirksklasse

.

.

Aufsteiger aus Herrieden mischt Bezirksklasse auf

Im Mixed-Volleyball bringt der 2. Spieltag in der Regel eine kleine Vorentscheidung mit sich, wohin sich eine Mannschaft in der Saison zu orientieren hat – denn er ist gleichbedeutend mit der Saisonhalbzeit. Das liegt vor allem daran, dass die insgesamt 11 Begegnungen je Mannschaft auf nur 4 Spieltage verteilt sind. Auch unsere Marschroute für die zweite Hälfte steht nun fest...

Als Aufsteiger sind wir selbstverständlich mit dem demütigen Ziel in die Bezirksklasse gestartet, den direkten Klassenerhalt zu erreichen. Und so viel sei vorweggenommen: dieses Ziel können wir bereits jetzt abhaken!

Der Spielplan in Schweinau sah für uns zu Beginn gleich die größte Herausforderung der Saison vor: der TV Hersbruck („Down under reloaded“) scheiterte letzte Saison nur knapp in der Aufstiegsrelegation und galt in diesem Jahr als heißester Aufstiegsanwärter. Die Favoritenrolle war damit schnell verteilt und wir konnten ohne Druck aufspielen. Überraschend gelang es uns dank starker Aufschläge und des großen Einsatzes in der Abwehr den ersten Satz mit 25:22 aufs Herrieder Konto zu verbuchen - sofort war klar, dass heute „mehr drin ist“. Auch im zweiten Satz fand Hersbruck nicht ins Spiel und ein perfektes Ass zum 25:20 besiegelte den vielumjubelten Sieg!

Gerne wären wir mit der Euphorie gleich in die nächste Begegnung gestartet, stattdessen mussten wir aber eine zweistündige Spielpause hinnehmen. Dementsprechend stotterte der Motor zu Beginn von Partie 2 gegen den SV Franken („Oiz Ouzo“): viele Aufschlagfehler unsererseits sorgten für einen zähen Spielfluss und wir setzten uns erst in der Schlussphase des Satzes mit viel Müh‘ und Not entscheidend ab (25:19). Auch im zweiten Satz kam kaum ein richtiger Spielfluss zustande, wir entschieden diesen aber dennoch deutlich mit 25:14 – eine Begegnung der Marke „unnötig schwergemacht“.

Gleich im Anschluss wartete der TV Fürth 1860 („Mit 60 fit!“) auf uns. Den Körper bereits auf Betriebstemperatur und den dritten Sieg des Tages in Reichweite, ließen wir nichts anbrennen und holten uns einen ungefährdeten Zwei-Satz-Sieg (25:17 und 25:18).

Am Ende des 2. Spieltages grüßen wir somit von der Tabellenspitze! Mit 5 Siegen aus 5 Spielen muss man sich statt dem Klassenerhalt aber nun ein neues Saisonziel suchen...

Der nächste Spieltag findet am 11.03. in HERRIEDEN statt und wir dürfen vor heimischem Publikum die Tabellenführung verteidigen – was will man mehr!



 


Vorbericht Mixed 2. Spieltag Bezirksklasse in Schweinau

.

.

Nach kurzer Winterpause steht für uns am 28.01. endlich mal wieder ein Spieltag bevor...

Mit zwei Siegen aus zwei Spielen sind wir überraschend gut in die Saison gestartet, als Wegweiser gelten nun aber die Spiele am Sonntag:

In Spiel 1 begegnen wir gleich der Mannschaft vom TV Hersbruck („Down under reloaded“), die heißester Anwärter auf den Aufstieg und ebenfalls noch ungeschlagen ist. Hier werden wir von Beginn an liefern müssen und gleichzeitig noch einen sehr guten Tag brauchen (in etwa so einen Tag wie an unserem Hallenturnier im Dezember, wo wir uns im Finale gegen jene Hersbrucker durchsetzen konnten).

Die beiden anderen Spiele werden wir gegen den SV Franken („Oiz Ouzo“) und TV Fürth 1860 („Mit 60 fit!“) bestreiten dürfen – beides Mannschaften, die in der Vorsaison eine positive Bilanz aufweisen konnten und bezüglich den Aufstiegsplätzen durchaus auch ein Wörtchen mitzureden haben. Denn ihre einzige Saisonniederlage kassierten sie jeweils gegen den TV Hersbruck. Für uns als noch frischer Aufsteiger in die Bezirksklasse kann man hier sicherlich nicht von Pflichtsiegen sprechen.

Der 2. Spieltag in Schweinau wird bereits eine kleine Vorentscheidung sein, ob wir weiterhin auf die Aufstiegsplätze schielen dürfen oder es um nichts anderes als den frühestmöglichen Klassenerhalt geht. Wir berichten euch natürlich wieder so früh wie möglich...



 


12.11.2017 - 1. Spieltag Mixed-Bezirksklasse

.

.

Für unsere Mixed-Mannschaft war es heute in der Julius-Hirsch Halle in Fürth die Bezirksklassen-Premiere:

Als Aufsteiger mit dem bodenständigen Saisonziel, den direkten Klassenerhalt zu erreichen, standen uns Spiele gegen den TV Lauf und die TSG Roth bevor.  Es ist immer schwierig, sich in einer neuen Liga einzuschätzen, gleichermaßen schwierig ist es aber auch für den Gegner, sich auf ein solch „unbeschriebenes Blatt“ einzustellen.

Diesen Vorteil machten wir uns im ersten Spiel zunutze und setzten gegen Lauf gleich einmal eine Duftmarke: beide Sätze gingen eindrucksvoll und überlegen mit 25:15 und 25:17 an uns.

Im zweiten Spiel stand uns mit der TSG Roth eine mittlerweile vertraute Mannschaft gegenüber, die sich offensichtlich von Saison zu Saison qualitativ verbessert. Getragen von der Euphorie des ersten Sieges gewannen wir den ersten Satz dennoch mit 25:20. Ungenauigkeiten in Annahme und Aufschlag nutzten die Rother jedoch im zweiten Satz gnadenlos aus und erreichten ebenfalls mit 25:20 als Erster das Satzende. Bereits jetzt war klar, dass sich hier zwei Mannschaften gegenüberstanden, die sich an diesem Tag auf Augenhöhe duellierten und ein spannender Tiebreak folgen würde: Gleich zu Beginn des Entscheidungssatzes konnten wir uns absetzen, gerieten aber in eine Punkteserie des Gegners und sogar in Rückstand. Letztendlich mussten gleich zwei Matchbälle der Rother abgewehrt werden bevor wir selbst unseren ersten Matchball zum viel umjubelten Sieg nutzen konnten.

Der Saisonstart ist damit mehr als geglückt! Man hat insgeheim zwar mit zwei Siegen aus zwei Spielen geliebäugelt, aber nicht wirklich damit gerechnet. Dem direkten Klassenerhalt sind wir damit gleich am ersten Spieltag ein großes Stück näher gekommen.

Jetzt steht aber erst einmal eine längere Pause bevor: der zweite Spieltag findet nämlich erst im neuen Jahr (am 28.01. in Schweinau) statt.



 


Vorschau 1. Spieltag Bezirksklasse

.

Mittlerweile ist es schon fast wieder 5 Monate her, seitdem wir in unserer allerersten Ligasaison gleich den Aufstieg in die Bezirksklasse geschafft hatten (wenn auch über den Umweg der Relegation). Nun da der erste Spieltag der neuen Liga kurz bevorsteht, ist die Vorfreude bereits riesengroß. Gleichzeitig sind wir uns aber bewusst, dass Gegner von ganz anderem Kaliber auf uns warten. Deshalb kann man als Saisonziel eigentlich nur den Klassenerhalt ausgeben.

In die noch recht junge Saison sind wir mit einem starken 4. Platz bei den Rother Stadtmeisterschaften sehr gut gestartet. Die Vorzeichen für den Spieltag in Fürth könnten dennoch besser sein: es fallen einige Spieler/innen der Mannschaft aus (zum einen verletzungsbedingt, zum anderen weil sie unsere U12 und U14 betreuen, die gleichzeitig Spieltag haben) und andere können nur mit Handicap ins Spiel gehen. Immerhin kommt uns der Spielplan etwas entgegen, da für uns nur zwei Begegnungen anstehen: gegen die Mannschaften des TV 1877 Lauf und der TSG 08 Roth.

TV Lauf hat im Vorjahr mit einer Bilanz von 4 Siegen und 7 Niederlagen Platz 9 von 12 belegt und konnte sich dadurch den Klassenerhalt sichern. Mit dem Team aus Roth treffen wir hingegen auf einen alten Bekannten, waren sie doch im Vorjahr mit uns bereits in der Kreisliga vertreten. Dort mussten sie sich trotz gleicher Bilanz (6-2) nur wegen des schlechteren Satzverhältnisses hinter uns auf Platz 3 einreihen, der aber gleichermaßen zur Relegation berechtigte. In ihrer Relegationsgruppe erreichte Roth zwar nur Platz 3 von 4, durfte aber aufgrund von Mannschaftsabmeldungen dennoch nachträglich in die Bezirksklasse aufrücken (übrigens: bei den Rother Stadtmeisterschaften revanchierten wir uns für die Niederlage in der Liga).

Das Drehbuch für den ersten Spieltag steht also, die Punktejagd kann beginnen...


  
 

 


21.05.2017 Aufstieg

.

Erste Saison in der Mixed-Volleyball-Liga erfolgreich abgeschlossen

Eine Überraschung zum Saison-Ende für die Blockbusters aus Herrieden

 

Geht ein Aufstieg in der ersten Saison mit der Mixed-Mannschaft überhaupt? Das wäre „natürlich der krönende Abschluss.“

So lautete eine vorsichtig formulierte Aussage vor der alles entscheidenden Relegationsrunde in Nürnberg-Eibach, die am Sonntag, 21.05.2017, stattfand und bei der die Blockbusters aus Herrieden die letzte Chance nutzen wollten, den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 Mixed in Mittelfranken doch noch zu schaffen.

Doch das erste von drei Spielen endete mit einer Niederlage. Zwar zeigte die Mannschaft gegen die Abstiegsanwärter „Posties“ vom Post SV Nürnberg eine gute Leistung, musste aber beide Sätze 21:25 an die starken und souveränen Gegner abgeben. Dies führte dazu, dass die Chancen auf die Bezirksklasse schon fast dahin waren.

Nichtsdestotrotz gaben sich die Blockbusters nicht so schnell geschlagen. Mit ordentlich Stimmung, einer überzeugenden Mannschaftsleistung und viel Power von der Bank gelang im zweiten Spiel gegen

„Psycho Bruck“ vom TV 1861 Bruck, die personell etwas geschwächt nach Nürnberg kamen, ein deutlicher Sieg. Beide Sätze endeten mit 25:11, wobei die große Punktedifferenz für den Verlauf des restlichen Tages nicht ohne Bedeutung bleiben sollte.

Eine ebenso überzeugende Leistung konnte man gegen die vermeintlich stärkeren „UNIcorns“, ebenfalls vom Post SV Nürnberg, auch im dritten Spiel auf dem Feld zeigen. Dank harter Aufschläge, einiger Schlangen (für Traditionalisten: Asse) und vieler guter Spielzüge, die nicht selten mit dem Ruf „Who you’re gonna call? -Blockbusters!“ endeten, gingen auch hier beide Sätze an die Mannschaft aus Herrieden. Der Punktestand war am Ende 25:16 und 25:14.

Mit der Freude über die beiden gelungenen Spiele, aber in der Meinung, den Aufstieg wegen der 0:2-Niederlage knapp verpasst zu haben, ging die Mannschaft mit gemischten Gefühlen duschen. Als wenig später die meisten schon fast auf dem Weg zum Parkplatz waren, kamen plötzlich drei euphorische Teammitglieder aus der Halle gestürmt. Alle anderen hatten die Ansage drinnen verpasst: „Auch der beste Zweitplatzierte aller Gruppen steigt auf!“ Und das waren – man erinnere sich an die überragende Punktedifferenz –die Blockbusters aus Herrieden.

 

Überraschung perfekt! Aufstieg geschafft! Bezirksklasse, wir kommen!!!











 Aufstiiiieeeeeggggg!
Aufstiiiieeeeeggggg!. 
 

 


Vorschau Kreisliga --- Relegation

.

.

Wohin geht unsere Reise?

Nachdem der letzte Spieltag mittlerweile schon über zwei Monate vergangen ist, steht nun am 21.05. endlich die heiß ersehnte Relegationsrunde in Nürnberg-Eibach an. Damit fällt auch die Entscheidung, ob nun der Aufstieg in die Bezirksklasse gelingen wird oder wir die Aufstiegsplätze in der Kreisliga erneut angreifen müssen.

Der Spielmodus hält jedoch einen steinigen Weg bereit: in einer Relegationsrunde mit einem Abstiegsanwärter („Posties“/ Post SV Nürnberg) und drei Aufstiegsanwärtern („UNIcorns“/ Post SV Nürnberg, „Psycho Bruck“/ TV 1861 Bruck, „Blockbusters“/ SG Herrieden) darf sich nur der Erstplatzierte über die Bezirksklasse freuen.

Einen deutlichen Favoriten sucht man hierbei vergeblich, so dass man einen ausgeglichenen und spannenden Spieltag erwarten kann. Alle drei Aufstiegsanwärter konnten nämlich jeweils in ihrer Kreisliga mit einer Bilanz von 6 Siegen und 2 Niederlagen relativ souverän den Relegationsplatz sichern. Auf diese beiden Duelle freuen wir uns schon besonders, da wir beide Mannschaften bereits aus vergangenen Turnieren kennen.

Die „Posties“ aus Nürnberg konnten sich zwar mit einer 3-8 Bilanz relativ deutlich von den direkten Abstiegsplätzen distanzieren, ihre Siege aber nur gegen Mannschaften am Tabellenende einfahren. Jedoch hat sich in den Relegationsrunden der letzten Jahre sehr häufig das höherklassige Team durchgesetzt.

Auch wenn die Ausgangsituation kaum Prognosen zulässt, werden wir mit dem Ziel und dem Selbstvertrauen nach Nürnberg fahren, den ersten Gruppenplatz und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt zu machen. Für unsere erste Saison mit der Mixed-Mannschaft wäre dies natürlich der krönende Abschluss.

Hier findet ihr den detaillierten Spielplan [weiter lesen...]



 


19.03.2017 Kreisliga --- 3. Spieltag

.

Was für ein Finale!

Auf diesen Spieltag haben wir lange hingefiebert, denn der Spielplan hielt einiges an Spannung bereit. Wir als Tabellendritter spielten sowohl gegen den Vierten als auch den Fünften. Das Ziel lag damit auf der Hand: bei zwei Siegen können wir uns sämtliche Rechnerei sparen und den Relegationsplatz verteidigen.

Pünktlich zu unserem ersten Spiel gegen den ASV Möhrendorf fanden sich auf der Tribüne dann auch einige Zuschauer ein, die uns die ganze Zeit über lautstark unterstützten.

Wie so häufig starteten wir dennoch etwas nervös und es erforderte viel Einsatz und Ausdauer, um den Satz mit 25:22 für uns zu entscheiden. Im zweiten Satz konnten wir hingegen die Eigenfehler reduzieren und unsere Stärken ausspielen. Deshalb siegten wir relativ ungefährdet mit 25:9.

Das erste Spiel war gewonnen, das zweite Spiel gegen WWR Nürnberg folgte sogleich.

Wiederum hatten wir zu Beginn zittrige Hände und liefen ständig einem Rückstand hinterher. Dank starker Aufschlagsserien, die uns am heutigen Tag immer wieder aus der Patsche halfen, konnten wir zum Ende des Satzes erstmals in Führung gehen und diesen sogar mit 25:22 uns entscheiden. Auch dieses Mal war damit der Knoten geplatzt: Im zweiten Satz spielten wir befreit auf und tüteten mit dem Satzgewinn (25:12) die Relegation endgültig ein.

Überragend war an diesem Tage erstens der Mannschaftszusammenhalt und zweitens die hervorragende Unterstützung unserer Zuschauer, vielen Dank!

Überraschenderweise hatte auch noch der Tabellenzweite aus Roth gepatzt, sodass wir kurz vor der Ziellinie an diesen noch vorbeigezogen sind. Damit steigt die Mannschaft des VfL Nürnberg direkt in die Bezirksklasse auf, Glückwünsch für diesen Durchmarsch ohne Niederlage! Wir selbst gehen als Tabellenzweiter in die Relegationsrunde, die am 21.05. in Nürnberg stattfinden wird. Dabei begleitet uns der Tabellendritte des TSG 08 Roth.

Für unsere erste Saison in der Mixed-Runde Mittelfranken sind wir mit diesem Ergebnis mehr als zufrieden! Mal schauen, was die Relegation für uns bereit hält... wir werden euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Die Abschlusstabelle findet ihr hier...





 


Vorschau Kreisliga --- 3. Spieltag

.

.

Unsere erste Saison mit der Mixed-Mannschaft geht leider schon zuende, der dritte und damit letzte Spieltag steht bevor. Der Saisonabschluss am 19.03. wird aber noch einmal ein richtiges Highlight:

Zum einen spielen wir daheim, in der Sporthalle der Herrieder Realschule! Spieltagsbeginn ist um 10 Uhr, unsere beiden Spiele finden ungefähr ab 11 Uhr statt. Wir hoffen, dass wir von der Tribüne aus zahlreiche Unterstützung bekommen und zeigen können, was wir auf dem Kasten haben.

Zum anderen ist im Hinblick auf die Tabellensituation für Spannung gesorgt. Zwar werden sich die beiden Tabellenführer aus Nürnberg und Roth ihre Plätze an der Sonne wahrscheinlich nicht mehr nehmen lassen, dafür haben wir es in der eigenen Hand, unseren 3. Tabellenplatz zu verteidigen und uns somit für die Relegation zu qualifizieren! Dabei spielen wir gegen ASV Möhrendorf (4. Platz) und WWR Nürnberg (5. Platz), die uns den Relegationsplatz beide noch streitig machen können. Das könnte also ein richtig kleines Finale werden!

Damit die Spieler und Zuschauer auch neben dem Platz nicht zu kurz kommen, gibt es in der Halle reichlich Verpflegung. Also schaut doch einfach mal vorbei und helft uns, den 3. Platz zu verteidigen!



 


19.02.2017 Kreisliga --- 2. Spieltag

.

Zwei Niederlagen und ein Sieg

Am Sonntag den 19.02.2017 stand unser zweiter Spieltag in der Kreisliga 2 Mixed an. In der Halle des Hans-Sachs-Gymnasiums in Nürnberg warteten zwei der bisher stärksten Mannschaften auf uns. Als Liganeuling und Tabellenführer waren wir sehr gespannt, was uns erwartete, zumal die Smashed Potatoes, unser erster Gegner, ebenfalls noch ungeschlagen waren. Die Mannschaft vom VfL Nürnberg bewies uns auch gleich im ersten Satz, warum das so war. Mit Flatteraufschlägen und cleveren Spielzügen machten sie uns das Leben schwer, sodass wir den ersten Satz 16:25 verloren geben mussten. Die Blockbusters konnten hingegen den zweiten Satz mit 20:25 für sich entscheiden und die Partie schien wieder offen. Doch im Entscheidungssatz (9:15) gingen insgesamt deutlich mehr Punkte an die Gegner, sodass wir uns leider zum ersten Mal in der Saison geschlagen geben mussten.

Auch im zweiten Spiel gegen Sechs und a Halbe aus Roth war das Glück nicht auf unserer Seite. Die routiniert aufspielende Mannschaft hatte in einem engen Duell zwei Mal leicht die Nase vorne und wir mussten eine 2:0-Niederlage mit 22:25 und 21:25 Punkten hinnehmen. Diese beiden Niederlagen ärgerten uns natürlich sehr, zumal beide Mannschaften nicht unschlagbar waren und mitunter recht knappe Sätze dabei waren.

Umso mehr hellte dann das dritte Spiel des Tages die Gemüter wieder auf. Gegen die Hobbybatscher vom TV 06 Thalmässing, die an diesem Tag nicht in Top-Besetzung angereist waren, hatten wir wenig Mühe, das trotzdem faire Spiel für uns zu entscheiden. Die beiden Sätze endeten 25:6 und 25:10. Doch entgegen aller Erwartungen der mitgereisten Fans ist uns auch in diesem Spiel keine „Schlange“ gelungen.

Was eine Schlange im Volleyball ist? Das findet man am besten heraus, wenn man als Zuschauer und Unterstützer zum Heimspieltag in Herrieden kommt: Sonntag, 19.03.2017 ab 10:00 Uhr in der Realschulturnhalle in Herrieden.

Dann stehen für uns nicht nur das Liga-Finale mit allen Mannschaften und die Premiere als Spieltag-Ausrichter an, sondern auch zwei spannende Spiele gegen Freibier an der Info vom ASV Möhrendorf und die Wöhrder Wies'n Rambos, die aktuell die Plätze 4 und 5 der Tabelle belegen und mit uns als Platz 3 in direkter Konkurrenz um die Teilnahme an der Relegation zum Aufstieg stehen.

Wir hoffen, dass das Glück und die Schlange dann wieder auf unserer Seite sind und freuen uns auf euch als Zuschauer am 19.03.17 in Herrieden, wenn es hoffentlich wieder heißt „Who you gonna call? – Blockbusters!“




 


Vorschau 2. Spieltag --- Kreisliga 2016/17

.

.

Nachdem wir am 1. Spieltag mit drei Siegen aus drei Spielen äußerst erfolgreich in unsere Premieren-Saison gestartet sind, steht uns nun am 19.02. in Nürnberg die Bewährungsprobe bevor.

Gleich im ersten Spiel begegnen wir der ebenfalls noch ungeschlagenen Mannschaft des VfL Nürnberg, die jedoch ein Spiel weniger bestritten hat. Nach kurzer Spielpause geht es gegen die TSG 08 Roth, die bisher zwei von drei Spielen für sich entscheiden konnte. Die Niederlage gab es in einem knappen Spiel wiederum gegen den VfL Nürnberg. Am Ende des Spieltages wartet die Mannschaft des TV 06 Thalmässing, welche sicherlich hoch motiviert ist, die beiden Niederlagen des 1. Spieltages wieder gut zu machen.

Am Ende des Tages werden wir schon ein bisschen schlauer sein, wer sich bei unserem Heimspieltag am 19.03. in Herrieden noch Hoffnungen auf den Aufstieg machen darf und wer diese eventuell heute schon begraben muss...



 


27.11.2016 Kreisliga --- 1. Spieltag

.
 Das sind keine enttäuschten Verlierer, sondern erschöpfte Gewinner :)
Das sind keine enttäuschten Verlierer, sondern erschöpfte Gewinner :).

Ein ganzes Wochenende nur Volleyball, Volleyball, Volleyball...

Nur einen Tag nachdem wir 15 Mannschaften zu unserem Jubiläumsturnier in Herrieden begrüßen durften, haben wir unsere heiß ersehnte Liga-Premiere in Katzwang angetreten. Am 1. Spieltag der Mixed-Kreisliga 2 standen uns gleich drei Partien bevor. Als Liga-Neuling könnte man sich natürlich erstmal langsam herantasten und "reinschnuppern"... oder man startet gleich einmal mit drei Siegen aus drei Partien und holt sich die vorläufige Tabellenführung!

Nach leicht nervösem Start konnten wir dank starkem Mannschaftsgeist das erste Spiel im Tiebreak für uns entscheiden, um dann von der Euphorie und guten Stimmung getragen die beiden weiteren Partien mit 2:0 zu gewinnen.
Somit kann sich die erste Bilanz durchaus sehen lassen: 3 Spiele, 3 Siege, 6:1 Sätze, 160:124 Bälle.

In der Kreisliga 2 grüßen wir damit nach dem 1. Spieltag von der Tabellenspitze. Da werden wir auch überwintern, weil der 2. Spieltag erst am 19.02.2017 in Nürnberg stattfinden wird.

Die genauen Spielergebnisse und die Tabelle findet ihr hier.