Erster Spieltag in der neuen Feldsaison 2018

.

SG TSV/DJK Herrieden - TSV Cadolzburg 3   2:0 (11:4, 11:4)

Am vergangenen Sonntag, 10.06.2018, war es endlich soweit und der erste Spieltag in der Feldsaison 2018 stand an. Mit einer guten Truppe starteten wir in das erste Spiel der Saison gegen die Damen vom TSV Cadolzburg 3. Unserer Mannschaft kam sehr gut in den ersten Satz und konnte von Beginn an mit guten Angaben Druck aufbauen. Auch wenn das Ergebnis eindeutig ist, so musste man doch immer damit rechnen, dass die technisch gut ausgebildeten Cadolzburger jederzeit wieder zurück kommen könnten.

So ging es dann auch im zweiten Satz weiter. Wir spielen souverän und ohne Eigenfehler und konnte die tolle Abwehrarbeit, die starken Zuspiele im Angriff sehr gut verwerten und Punkte erzielen. So näherte man sich dem zweiten Satzgewinn, ohne nochmal ernsthaft in Bedrängnis zu geraten.

 

TSV Lichtenau 1 - SG TSV/DJK Herrieden 2:0 (11:9, 11:6)

Im Zweiten Spiel des Tages trafen wir auf die erste Mannschaft des TSV Lichtenau und den Meisterschaftsfavoriten. Im ersten Satz dauerte es einige Zeit, bis wir uns an die stark geschlagenen und platzierten Angaben gewöhnt haben, konnten jedoch mitspielen. Leider hatten wir in diesem Satz nicht sonderlich viel Glück im Zuspiel und so konnten wir, anders als im ersten Spiel, nur wenig Punkte an der Leine machen und mussten diesen Satz knapp mit 9:11 an Lichtenau abgeben.

Im Zweiten Satz und nach mehreren Positionswechseln gegenüber dem ersten Satz, kamen wir nicht wie gewünscht ins Spiel. Auch war der Zuspieler der Lichtenauer an diesem Tag einfach zu stark und so konnten diese ihr gewünschtes Spiel aufbauen und verwerten. Die Rückkehr zum alten Spielsystem kam letztendlich zu spät und so wurde das kurze Schlussfeuer von uns nicht mehr belohnt.

 

Jetzt gilt es für den nächsten Spieltag, am 24.06. in Erlangen, wieder alle Kräfte zu mobilisieren und die nächsten Punkte einsammeln und mal schauen, wo wir uns in der Tabelle festsetzen können.


 Ballannahme in der Verteidigung
Ballannahme in der Verteidigung.


 Zuspiel vom Mittelmann
Zuspiel vom Mittelmann. 
 

Starker Auftritt beim Turnier in Veitsbronn

.

Unsere Männermannschaft erreichte beim 23.Fritz-Seiler-Gedächtnisturnier des ASV Veitsbronn am 01.Mai einen starken zweiten Platz in der Klasse "Kreisklasse".

In der Vorrunde konnte man sich gegen TSV Lichtenau, DJK Üchtelhausen und eine U18 Auswahl vom ASV Veitsbronn durchsetzen. Eine Niederlage gab es gegen die Mannschaft Siemens Erlangen. Im Finalspiel kam es dann zur Revanche gegen Siemens Erlangen, welches wir erneut nicht für uns gewinnen konnten.

 

Ein tolles Turnier, mit einem starken zweiten Platz und einem Fresskorb mit fränkischen Schmankerln.


 Mannschaftsfoto
Mannschaftsfoto.





 totale Konzentration
totale Konzentration. 
 

Abschlusstabelle Halle 2017/18

.

Nach einem sehr schwierigen Start in die Saison musste wir bei allen Spielen im Herbst 2017 den Kürzeren ziehen und die Punkte abgeben. Erst im Frühjahr 2018 und durch die familiäre Verstärkung im Angriff konnten wir an Spieltag 3 die ersten Punkte für uns holen. Am letzten Spieltag in Herrieden wollte man alles dafür tun um die Saison noch erfolgreich zu gestalten. Im ersten Spiel gegen Lichtenau 2 startete man voll motiviert und gewann den ersten Satz mit 11:9, musste sich jedoch im zweiten Satz knapp mit 9:11 geschlagen geben und im dritten Satz (3:11) war nichts mehr zu holen und man musste hier die Punkte wieder hergeben. Dafür konnte man die letzten beiden Spiel der Saison gegen TSV 2000 Rothenburg und TSV Spalt jeweils mit 2:1 gewonnen Sätzen erfolgreich gestalten und so freuten wir uns über spannende und auch erfolgreiche Spiele zum Ende der Hallensaison.

Trotz einem aufopferungsvollen Schlussspurt konnten wir in der Tabelle zwar Punkte, jedoch keinen Tabellenplatz mehr, gut machen.

Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV Lichtenau 1 10 20:02 20:00
2. TSV Spalt 10 16:09 12:08
3. TSV 2000 Rothenburg 10 11:15 08:12
4. TSV Neustadt/Aisch   (A) 10 10:14 08:12
5. TSV Lichtenau 2 10 08:15 06:14
6. SG DJK/TSV Herrieden 10 07:17 06:14

Wir gratulieren unseren Freunden aus Lichtenau zum Aufstieg in die Kreisliga A.


Erfahrungsbericht - 06.12.2015

.

Ich halte eine Einladung in den Händen: "1x Schnuppertraining Faustball" ist darauf zu lesen. Zuerst bin ich skeptisch. Faustball? Ich habe ja schon viele Sportarten ausprobiert, aber so recht einordnen kann ich nicht, was mich da erwarten wird. Klingt nach Boxen. Im Fernseher läuft das aber nicht!?! In der Zeitung gelesen...? Mhhh, auch nicht. Eine Sportart aus Australien vielleicht???
"Ein guter Sportler kann alles", motiviere ich mich selbst, als ich pünktlich zum Trainingsbeginn am Spielfeldrand stehe und den Ball zugepasst bekomme. Er ist etwas schwerer und härter als ein Volleyball und wird mit der Faust oder dem Arm gespielt. Das Rasenspielfeld ist 50 x 20 m groß und wird geteilt durch eine dünne Leine - ähnlich wie beim Volleyballnetz. Mir werden kurz die Regeln erklärt. Die sind nicht schwer zu verstehen, stelle ich fest und schon spielen wir 5 gegen 5.
Mein Mangel an Fitness fällt nicht auf; und glaubt mir, es fehlt jegliche davon! Alle nehmen das Spielen ziemlich locker. Nur der Ball springt nicht gleich dahin, wo ich ihn haben will.
Die Trainingseinheit vergeht im Flug und alle freuen sich schließlich auf eine kühle Erfrischung im Sportheim. Denn Geselligkeit steht hier ganz oben! Danke für die Einladung und tolle Erfahrung! sf