21.10.2018 1. Spieltag U16w in Nürnberg

.

.

Das erste Spiel gegen den Post SV Nürnberg 2 haben wir durch gute Aufschläge gewinnen können. Der erste Satz ging 25:18 und der zweite 25:20 an uns.

Als nächstes stand eine Pause auf dem Spielplan. Anschließend durfte man das Schiedsgericht stellen. Hier zeigte man eine souveräne Leistung.

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf Veitsbronn. Aufgrund der langen Pause und daraus resultierend, dass unsere Aufschläge nicht mehr so gut kamen, hat man nicht wirklich in das Spiel hereingefunden. Ebenfalls kamen sehr gute Aufschläge des Gegners hinzu, sodass man letztlich chancenlos das Spiel 18:25 und 10:25 abgab.

Der nächste Spieltag steht vor der Tür - hier heißt es alle Fans sind herzlich Willkommen. HEIMSPIEL :)



 


U16 Qualifikation Bezirkspokal

.

.

Unsere „U16 weiblich“ spielte am Sonntag (04.02.) in der Qualifikationsrunde des Bezirkspokals - und zwar endlich einmal vor heimischem Publikum in der Sporthalle der Herrieder Realschule.

Zu Gast waren der SV Rednitzhembach, TSV Ansbach II, TSG Geslau-Buch, TSV Georgensgmünd und TSV Dürrwangen. Nicht angetreten sind die beiden Mannschaften des SB Uffenheim und TSV Altdorf. Zu Beginn wurden die Teams in zwei 3er-Gruppen gelost, die jeweils im Modus „Jeder-gegen-jeden“ unter sich spielten.

Die Lose verteilten die Teams glücklicherweise in zwei homogene Gruppen, bescherten uns aber gleich im ersten Spiel ein Duell mit dem SV Rednitzhembach, die aktuell eine Liga über uns (Bezirksklasse) angesiedelt sind. Im ersten Satz war der Unterschied jedoch kaum spürbar und die Mädels mussten sich nur knapp mit 19:25 geschlagen geben. In Satz zwei spielte Rednitzhembach jedoch die eigene Klasse aus und tütete das Spiel recht ungefährdet mit 25:12 ein.

Nun musste also gegen TSV Georgensgmünd der lang ersehnte Sieg her: Die Herrieder legten gleich zu Beginn eine starke Aufschlagserie hin, jedoch kämpften sich die Gegner ebenfalls mit einer Serie wieder in den Satz zurück. Mit viel Nervosität brachte man diesen dennoch mit 25:20 ins Ziel. Im zweiten Satz keimte dann merklich der Siegeswille auf und man ließ sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen (25:12). Damit konnten sich unsere Mädels endlich für ihre Mühen belohnen und eine wichtige Portion Selbstvertrauen tanken.

Als Gruppenzweiter ziehen wir vermutlich in Bezirkspokal B oder C ein, der voraussichtlich am 18.03. in Fürth bzw. Ezelsdorf stattfinden wird.



 


U16 3. Spieltag Kreisliga

.

.

Der etwas andere Heimspieltag

Am Sonntag den 17.12.2017 hatte unsere U16 ihren letzten Spieltag der Kreisliga. Vor heimischem Publikum erwarteten wir mit Post SV Nürnberg II und TSV Zirndorf zwei starke gegnerische Teams.

Ein solcher Heimspieltag bietet natürlich nicht nur den Vorteil, dass man in einer gewohnten Halle spielen kann (endlich eine Halle mit genügend Deckenhöhe!), sondern für die Eltern auch eine komfortable Gelegenheit, ihren Mädels beim Volleyball zuzusehen. Leider war letzteres aber nur eingeschränkt möglich, da die Mannschaft des Post SV Nürnberg II kurzfristig krankheitsbedingt nicht antreten konnte und wir somit nur noch ein Spiel auf dem Spielplan hatten.

Das Spiel gegen Post SV Nürnberg II wurde deshalb mit 2:0 Sätzen für uns gewertet, diese Punkte hätten wir uns aber viel lieber spielerisch erkämpft... Überbrückt wurde diese Lücke im Spielplan mit einem spontanen, kleinen Freundschaftsspiel gegen die TSG Geslau-Buch, die an diesem Spieltag ebenfalls vor Ort waren. Hier glückte uns in einem spannenden Satz eine kleine Revanche für die Niederlage am ersten Spieltag.

Den Schwung nahmen wir auch gleich in das erste und gleichzeitig letzte reguläre Ligaspiel mit: Gegen den Aufstiegsanwärter TSV Zirndorf waren wir bis zur Hälfte des ersten Satzes auf Augenhöhe, ehe eine Aufschlagsserie des Gegners aber doch zu einer Satzniederlage führte. Im zweiten Satz fanden wir ebenfalls keine Mittel und mussten uns letztendlich verdient geschlagen geben.

In einigen Spielzügen waren jedoch deutlich die Fortschritte der letzten Woche erkennbar und die etwa 30 Zuschauer bekamen einen Eindruck, dass mit weiterer Spielpraxis und –erfahrung in der nächsten Saison mehr drin sein wird.

Immerhin muss man bedenken, dass dies für alle Spielerinnen unserer U16 die erste Ligasaison war und nicht wie die gegnerischen Teams auf Erfahrungen aus der U14 und U12 zurückgreifen konnten. Vor allem ohne die unglücklichen Niederlagen im Tiebreak am 2. Spieltag gegen Dürrwangen und Georgensgmünd wäre eine deutlich bessere Platzierung möglich gewesen.

Abschließend blicken wir trotzdem auf eine tolle erste Saison zurück: aus unseren Mädels ist eine richtige „Mannschaft“ geworden und wenn sie sich weiterhin so steigern wie in dieser Saison, steht uns eine interessante nächste Saison bevor – dann aber bereits in der U18.



 


U16 2. Spieltag Kreisliga

.

.

Am 19.11. waren wir für den zweiten Spieltag zu Gast in Georgensgmünd.

Gleich zu Beginn stand uns das Spiel gegen den Gastgeber bevor, die voll und ganz ihren Heimvorteil ausnutzen konnten. Damit ist nicht nur die Unterstützung durch die Zuschauer gemeint, sondern vor allem, dass die Mädels aus Georgensgmünd Woche für Woche in ihrer sehr niedrigen Halle trainieren können. Für unsere Mannschaft hat sich hingegen die Deckenhöhe leider als größeres Problem herausgestellt. Den ersten Satz konnte man aufgrund der spielerischen Überlegenheit noch für sich entscheiden, im zweiten Satz und im entscheidenden Tiebreak brachten uns die Fehlaufschläge aber aus dem Rhythmus und konnten spielerisch nicht mehr kompensiert werden.

Nachdem wir im zweiten Spiel zwischen Geslau-Buch und Georgensgmünd das Schiedsgericht gestellt hatten (für ihre sehr gute und konsequente Art, ein Spiel zu pfeifen, erhalten die Mädels von anderen Mannschaften immer wieder viel Lob!), sollte nun gegen Dürrwangen der Sieg her. Der Spielverlauf glich jedoch exakt dem des ersten Spiels: der erste Satz ging an Herrieden, Satz zwei und der Tiebreak an den Gegner.

Unter’m Strich war man in beiden Spielen trotz spielerischer Überlegenheit im Entscheidungssatz unterlegen. Da kommt es uns nun ganz recht, dass der letzte Spieltag am 17.12. in Herrieden stattfindet. Denn hier haben wir eine Halle, die endlich einmal eine adäquate Deckenhöhe aufweist, und nicht zu vergessen: das heimische Publikum!  



 


U16 1. Spieltag Kreisliga

.

.

Ligapremiere - nagelneue Trikots - große Anspannung - enge Spiele

So könnte man in wenigen Stichworten den 1. Spieltag unserer U16 weiblich zusammenfassen. Endlich war der Tag gekommen, an welchem für jede Spielerin das erste Ligaspiel bevorstand. Dabei standen uns mit dem TSG Geslau-Buch (Heimmannschaft) und dem FC 1923 Ezelsdorf gleich zwei Mannschaften gegenüber, die in ihren Reihen bereits einiges an Ligaerfahrung aufweisen konnten.

Gegen die Heimmannschaft begannen die Mädels verständlicherweise recht nervös und hatten bei ihren Aufschlägen mit der recht niedrigen Hallendecke etwas Probleme. Dennoch blieb man immer in Schlagdistanz, musste letztendlich aber das Spiel in zwei Sätzen abgeben.

Im zweiten Spiel gegen den FC Ezelsdorf, die zuvor Geslau im Tiebreak geschlagen hatten, konnten wir uns trotz einer langen, gegnerischen Aufschlagsserie zwar immer wieder herankämpfen, die beiden knappen Sätze aber leider nicht für uns entscheiden.

Die Enttäuschung hielt sich jedoch in Grenzen, denn die Mannschaft hat am Ende selbst festgestellt, dass sie heute sehr gut gespielt hatte. Auch der Trainer war mit der Leistung - aber vor allem mit dem Mannschaftszusammenhalt - sehr zufrieden.

Nun müssen wir unseren ersten Saisonsieg also am 19.11. in Georgensgmünd holen...