02.12.2018 3. Spieltag in Ansbach

.

.

Der dritte Spieltag fand für die U13 am 02.12.18 in Ansbach statt. Unsere Mädels hatten drei Spiele vor sich. Da wir uns in der Rückrunde befinden, sind uns alle Gegner bekannt.

Das erste Spiel gegen Fürth sollte gleich sehr spannend und eng sein. Beide Mannschaften fanden gut ins Spiel und zeigten keine Nervositäten. Zum Satzende konnte sich Fürth jeweils etwas absetzen und somit gingen beide Sätze relativ knapp mit 25:20 und 25:21 verloren.

Nun stand das Derby gegen Ansbach an, gegen die wir ja noch eine Rechnung aus der Hinrunde offen hatten ;-) Das Duell war mit sehenswerten „Rettungsaktionen“ gespickt und hatte spielerisch einiges zu bieten. Durch unsere guten Aufschläge konnten wir den ersten Satz mit 25:14 für uns entscheiden. Im zweiten Satz fanden auch die Ansbacher zurück zu ihrem soliden Spiel und heimsten den Satz mit 25:22 ein. Der Tiebreak sollte die Entscheidung bringen. Hier zeigten die Herrieder eine große Mannschaftsleistung und blieben bis zum Schluss konzentriert. Lohn war der verdiente Sieg mit 15:10! Die Freude war riesig und die mitgereisten Fans sorgten für ordentlich Stimmung.

Diesen Höhenflug konnten wir in das letzte Spiel gegen den Post SV Nürnberg mitnehmen. Die Mädchen waren hellwach und ließen sich von den guten Aufschlägen der Nürnberger nicht aus der Ruhe bringen. Der Satz ging mit 25:19 an uns. Im zweiten Satz drohten die Kräfte zu schwinden, aber die Fans auf der Bank und den Rängen schrien die Mädels im wahrsten Sinne des Wortes zum Sieg! 25:23 für Herrieden!

Wieder einmal zeigte sich, dass unser breiter Kader äußerst effektiv und von Vorteil ist, wenn man in der Bezirksklasse so individuelle Gegner hat.

Auf die Leistung am und neben dem Feld können die Mädchen sehr stolz sein. Aktuell steht die SG Herrieden auf dem dritten Tabellenplatz. Unser letzter Spieltag führt uns am 16.12.18 nach Weißenburg.



 


18.11.2018 HEIMSPIEL

.









Premiere!

Die U13 hatte am Sonntag den 18.11.2018 die Ehre, das erste Mal überhaupt, einen Heimspieltag auszurichten.

Parallel fand auch der Spieltag der U16 statt, somit war die Halle gut gefüllt.

Auf dem straffen Programm standen drei Spiele und ein Schiedsgericht. Unser erster Gegner kam aus Fürth. Wir fanden gleich im ersten Satz gut ins Spiel und konnten diesen relativ zügig mit 25:16 für uns verbuchen. Der zweite Satz verlief spannender, bis kurz vor Ende waren beide Teams gleich auf. Fürth konnte diesen dann aber doch mit 25:21 gewinnen. Nun stand der Tiebreak an.

Die Herrieder Mädels waren verständlicherweise sehr nervös und konnten ihre Aufschläge leider nicht mehr im gegnerischen Feld unterbringen. Damit ging der entscheidende Satz verdient deutlich mit 6:15 an Fürth.

 

Gleich im Anschluss wartete Weißenburg auf das Herrieder Team.

 Hier erwies sich der Weißenburger Trainer als wahrer Fuchs. Er brachte uns und das Schiedsgericht mit seinen vielen Unterbrechungen an die mentalen Grenzen. Das ist natürlich nicht die feine Art, aber alles regelkonform. Im ersten Satz war es ein Kopf an Kopf-Rennen und es ging sogar in die Verlängerung. Letztendlich war das Glück auf Seiten der Weißenburger und der Satz ging denkbar knapp mit 27:25 verloren. Im zweiten Satz drehten wir nochmal auf und punkteten mit guten, konstanten Aufschlägen und wachem Zusammenspiel. Lohn war der verdiente Satz mit 25:20. Wieder Tiebreak!

Hier spielte der gegnerische Trainer alle Karten aus und brachte uns mit seinen taktischen Spielchen aus dem Konzept. Es ging nichts mehr zusammen, obwohl die Fans und Auswechselspieler alles an Anfeuerungsrufen gaben! Wir verloren den Satz überdeutlich mit 4:15. Angemerkt sei aber noch, dass das Team aus Weißenburg „außer Konkurrenz“ startet, da die meisten Mädchen ein bis zwei Jahre älter sind, als normalerweise zugelassen. Weißenburg wird somit nicht in der offiziellen Tabelle geführt.

Unser letzter Gegner aus Uffenheim konnte das Spiel aus Zeitgründen leider nicht mehr antreten. Sehr schade, da wir uns hier den ersehnten Sieg erhofften.

Als „Entschädigung“ wird das Spiel laut Regelwerk als Sieg für uns verbucht.

 

Wieder einmal hatten wir Herrieder die beste Stimmung im und am Feld und können stolz auf eine gute Leistung sein! Einige Mädels standen zum ersten oder zweiten Mal überhaupt bei einem Ligaspiel auf dem Volleyballfeld. Dafür haben sich alle hervorragend geschlagen und eine gute Mannschaftsleistung gezeigt.

Es stehen noch zwei Spieltage bevor. Hier treten wir nochmal gegen alle Teams an. Wir können uns also überall revanchieren ;-)

Aktuell winken wir von Tabellenplatz 3! :)



 
 

 


21.10.2018 1. Spieltag U13w in Uffenheim

.

.

Der erste Spieltag führte unsere U13 nach Uffenheim.

Unsere Gegner vom Post SV Nürnberg fanden im 1. Satz kein Mittel, um unsere hervorragenden und gut gestreuten Aufschläge anzunehmen. Daher ging dieser Satz sehr schnell mit 25 : 9 an die Herrieder Mädels. Im 2. Satz fanden die Nürnberger besser ins Spiel, konnten dann aber spielerisch nicht mithalten und somit ging auch der 2. Satz verdient mit 25 : 21 an Herrieden.

Der erste 2 : 0 Sieg war also in der Tasche! J

Danach absolvierten wir zweimal eine ordentliche Schiedsrichterleistung, bei der alle Mädels ihre neu erlernten Fähigkeiten im Spielberichtsbogen schreiben unter Beweis stellen konnten.

 

Das letzte Spiel des Tages wurde zum Derby. Ansbach stand als Gegner auf der anderen Seite. Mit einer sehr konzentrierten Leistung und guten Aufschlägen von seitens der Ansbacher ging der erste Satz verdient mit 25 : 13 verloren. Im zweiten Satz fanden wir wieder zurück zu unseren konstanten Aufschlägen und einigen guten spielerischen Aktionen. Der Lohn war ein deutlicher 25 : 10 Erfolg.

Satzausgleich!

Bis zur Mitte des dritten Satzes waren beide Mannschaften gleich auf. Leider gab es dann ein paar unglückliche Schiedsrichterentscheidungen, die die Herrieder Mädels aus der Spur warf. Dadurch verloren wir den entscheidenden Satz mit 15 : 9 mehr als unglücklich.

Zusammenfassend können wir auf einen sehr guten Auftakt in die neue Saison blicken und freuen uns schon auf die nächsten Partien.

Am 18.11. steht unser Heimspieltag an, bei dem wir Gelegenheit haben werden, unsere tolle Leistung vor heimischem Publikum zu zeigen! J



 



 


25.02.2018 Qualifikation Bezirkspokal

.
Die U12w durfte am 25. 02. 2018 nach Erlangen zur Qualifikation zum Bezirkspokal fahren. Wir mussten zwei Spiele absolvieren und einmal das Schiedsgericht stellen. Der erste Gegner war das starke Team des TV Bad Windsheim1. Mit gut platzierten Aufschlägen und einer sicheren Annahme konnte sich das Team aus Bad Windsheim den deutlichen Sieg in beiden Sätzen sichern. Nach...
[weiter lesen]




 


10.12.2017 3. Spieltag

.

Am 10.12.17 stand für die U12 der letzte und zugleich anstrengendste Spieltag an. Drei Spiele direkt hintereinander mussten absolviert werden.

 

Im ersten Spiel erwartete uns der VC Katzwang/Schwabach. Wieder einmal erwies sich der Gegner als sehr stark im Aufschlag. Die Herrieder Mädels hatten sichtlich mit der Feldgröße zu kämpfen und mussten das Spiel 25:8 und 25:13 abgeben.

 

Der Gastgeber Rednitzhembach empfing uns im zweiten Spiel mit seiner dritten Mannschaft. Hier konnten wir von Anfang auf Augenhöhe mithalten und unsere Aufschläge gut im gegnerischen Feld platzieren. Der erste Satz ging somit verdient mit 25:16 an uns!

Im zweiten Satz fand der Gegner besser ins Spiel und wir haderten mal wieder mit dem Aufschlag, somit 25:17 an Rednitzhembach. Satzausgleich hieß dritter Entscheidungs-Satz.

Hier bewiesen wir wahre Nervenstärke und hielten unseren kleinen Vorsprung bis zum Satzende.

Erster Sieg für Herrieden in der Bezirksklasse!

Der Jubel war groß.

 

Es stand aber im Anschluss gleich noch das dritte Spiel gegen Rednitzhembach I an. Hier merkte man schnell, dass die Kräfte nachließen. Die Konzentration, die gerade für die Aufschläge von Nöten ist, wollte auch nicht mehr standhalten. Somit kamen wir verdient deutlich unter die Räder mit 25:3 und 25:9.

 

Abschließend kann man aber sagen, dass der Sieg verdient war und wir somit die Tabelle als 7. beenden.  Die Mädels haben sich für ihre allererste Saison im Liga-Karussell hervorragend geschlagen. Unterstützung von der Bank und den mitgereisten Eltern war bei jedem Spieltag grandios. So können wir getrost in die nächste Saison starten.





  
 

 


26.11.2017 2. Spieltag

.
Die U12 weiblich durfte am 26.11.2017 zum zweiten Spieltag nach Burgbernheim fahren. Dort standen 2 Spiele und 2 Schiedsgerichte an.   Das erste Spiel bestritten wir gegen den Gastgeber Burgbernheim. Hier konnten wir im ersten Satz mit unseren fleißig geübten Aufschlägen punkten und auch spielerisch gut mithalten. Gegen Ende des Satzes war das Glück auf...
[weiter lesen]



 


12.11.2017 1. Spieltag in Schwabach

.

.

Auch für die U12 weiblich stand der erste Spieltag in der Bezirksliga an. Nachdem wir doch sehr ordentlich unser erstes Schiedsgericht absolviert hatten, durften wir nun zum Spielen ran. FC Dombühl hieß unsere erste Begegnung, in die wir verständlicherweise etwas nervös gestartet sind. Die Dombühlerinnen erwiesen sich als technisch und spielerisch sehr gut eingespielt und somit...
[weiter lesen]